home > > DMS-Bezirksliga in Mainburg

DMS-Bezirksliga in Mainburg

Damen werden Zweite, Bezirkstitel und Rekorde für die Herren

Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) Bezirksliga wurden die Herren des TV Passau ihrer Favoritenrolle gerecht und holten den Titel des niederbayerischen Meisters mit 11974 Punkten vor der 2. Mannschaft des SC 53 Landshut (8570 Punkte) und dem TSV Delphine Abensberg (8302 Punkte). Sechster wurde die 2. Mannschaft des TV Passau mit 5785 Punkten.

Die Damen wurden Zweite mit 9474 Punkten hinter den überlegenen Fräuleins vom SV Hengersberg, die 12104 Punkte erreichten. Insgesamt waren fünf Damen- und sechs Herrenmannschaften am Start.

Gegenüber den vergangenen Jahren wurde das Wettkampfprogramm geändert. In die Wertung wurden zusätzlich die 50 m Strecken Brust, Rücken, Schmetterling und 100 m Lagen aufgenommen. Die Disziplinen 50 m, 100 m, 200 m, 400 m, 800 m, 1500 m Freistil, 100 und 200 m Brust, Rücken, Schmetterling, sowie 200 m und 400 m Lagen vervollständigten das Wettkampfprogramm. Die geschwommenen Zeiten wurden in Punkte umgerechnet, wobei der Maßstab der aktuelle Weltrekord mit 1000 Punkten ist. Das Programm wurde in zwei Durchgängen abgewickelt, wobei jeder Schwimmer maximal fünfmal starten durfte.

Neben den etablierten Schwimmern und dem hervorragenden Nachwuchs waren auch die Masterschwimmer erheblich am Erfolg der TV-Herren-Mannschaft beteiligt. Insgesamt wurden drei neue niederbayerische Rekorde im Altersklassenbereich erzielt. Abteilungsleiter Alex Semmler in der Altersklasse 60 über 50 m Brust in 0:35,31 Sekunden, Milan Tanuska (AK 55) über 50 m Schmetterling in 0:28,72 Sekunden und Sportwart Axel Bewermeier (AK 45) über 200 m Lagen in 2:30,69 Minuten stellten die neuen Bestmarken auf.

Bei den Herren war der größte Punktesammler Andreas Roth mit 2112 Zählern und hervorragenden Zeiten über 200 m und 400 m Freistil in 2:07,50 und 4:35,20 Minuten, 100 und 400 m Lagen (1:07,79 und 5:26,65), sowie 100 m Schmetterling in 1:05,22 Minuten. Hervorzuheben auch die 0:27,23 Sekunden über 50 m Schmetterling von Vinzenz Dorfmeister in 0:27,23 Sekunden. Neben dem Punktekrösus Andreas Roth bei seinen 5 Einsätzen erreichte Vinzenz Dorfmeister bei 4 Einsätzen 1536 Punkte. Jeweils dreimal waren Axel Bewermeier (1192 P.), Nico Haller (1142 P.), Laurenz Privo (1115 P.), Jonathan Wagner (1078 P.), Luca Bauer (1035 P.) und Martin Rammert (920 P.) im Einsatz. Bei 2 Starts steuerten Milan Tanuska (796 P.) und Jannis Bewermeier (683 P.), sowie Alex Semmler bei seinem Start über 50 m Brust (365 P.) die notwendigen Zähler zum Bezirkstitel bei.

Die jungen Damen, angeführt von Luca Bewermeier, mussten leider einige krankheitsbedingten Ausfälle kompensieren. Bei 5 Einsätzen waren Luca Bewermeier (1684 P.), Julia Manke (1600 P.) und Lea Soll (1544 P.) erfolgreich. Viermal kamen Marlene Baier (1193 P.), Hannah Edlhuber (996 P.), Julia Niedermeier (908 P.) und Marie Dietmair (680 P.) zum Einsatz. Fiona Ragaller steuerte bei ihren drei Starts mit 869 Zählern die notwendigen Punkte zum Vizetitel bei. Aufgrund seines großen Schwimmkaders konnte der TV Passau bei den Herren eine zweite Mannschaft stellen, die ausschließlich aus jungen Nachwuchsschwimmern zusammengesetzt war. Angeführt vom "Senior" Hannes Sporer, Jahrgang 2003, kamen weitere Jugendliche im Alter zwischen 9 und 15 Jahren mit Gabriel Furlani (Jg. 2005), Niklas Göpfert (Jg. 2006), Thomas Bauriegel und Benedikt Thallner (Jg. 2007), Konstantin Wagner (Jg. 2008), Gabriel Thallner (Jg. 2009) und Jonas Köbeler (Jg. 2010) zum Einsatz. Die erzielten 5785 Punkte reichten jedoch nur zum 6. Platz.

Auch diesmal unterstützten Mónica Aquino-Acuna, Dr. Wolfgang Wagner, Stefan Fogel und Trainer Edwin Mejía-Villagrán das Kampfrichterteam vom ausrichtenden Verein des TSV Mainburg.

Gut aufgelegte TV-ler bei der DMS in Mainburg.