home > > Int. Deutsche Freiwassermeisterschaften

Int. Deutsche Freiwassermeisterschaften

8 Schwimmerinnen und Schwimmer des TV Passau am Start

Vor einer Woche testeten die Schwimmer des TV Passau im Friedenhainsee bei Parkstetten ihre Ausdauer bei den bayerischen Freiwassermeisterschaften, um sich für die Internationalen Deutschen Freiwassermeisterschaften, die im idyllischen Burghausener Wöhrsee stattfanden, zu qualifizieren. Zwei junge Damen und sechs Herren des TV Passau versuchten gegen die nationale und internationale Konkurrenz zu bestehen. 674 Teilnehmer aus Mexiko, USA, Schweiz, Österreich und den vereinigten Arabischen Emiraten, sowie aus allen 16 Deutschen Landesverbänden nahmen die ausgeschriebenen Strecken über 2,5, 5,0, 7,5 und 10 Kilometer, sowie über die 3 x 1250 m Mixstaffel in Angriff.

Begonnen hatte es Donnerstag mit den 10 km, die Andreas Roth erstmals in Angriff nahm. Leider musste er wegen Muskelkrämpfen vorzeitig das Wasser verlassen. Am Nachmittag wurde der Wettkampf mit den Staffeln fortgesetzt. Der TV Passau stellte gleich zwei Jugend-Mixstaffeln. In der Besetzung Andreas Roth, Julia Manke und Vinzenz Dorfmeister erreichte man in der Zeit von 50:52,37 Minuten den 26-ten Platz und wurde beste niederbayerische Mannschaft. Nicht weit dahinter durchschwammen Luca Bewermeier, Jannis Bewermeier und Laurenz Privo als 28. in der Zeit von 51:17,44 die Ziellinie.

Am zweiten Tag standen die 2,5 Kilometer auf dem Programm. Die zwei besten niederbayerischen Schwimmer des Jahrgangs 2006, Laurenz Privo und Jonathan Wagner waren am Start. In dieser sehr stark besetzten Altersklasse erreichte Privo in 31:51,60 Minuten Platz 17. Jonathan Wagner landete in 32:55,52 auf Rang 29. Beide Schwimmer verbesserten sich gegenüber Parkstetten um mehr als 1 Minute. Julia Manke konnte sich im Jahrgang 2005 auf 37:20,22 Minuten steigern und erreichte Platz 45.

Am Samstag standen die 5 Kilometer auf dem Programm. In persönlicher Bestzeit schwamm Julia Manke in 1 Stunde, 19:05,95 Minuten und Platz 26. Auch Luca Bewermeier (Jg. 2000) steigerte sich auf 1:17:43,87 und erreichte einen ausgezeichneten siebenten Platz. Am Sonntag konnte sich Sportwart Axel Bewermeier beweisen, dass sich sein intensives Training ausgezahlt hat. In hervorragenden 1:06,38,93 verfehlte Bewermeier nur um wenige Sekunden das Podest. Auf Platz 2 fehlten nur rund 5 Sekunden.