home > > 2. Hengersberger Night Swim Race

2. Hengersberger Night Swim Race

54 Medaillen für die Schwimmerinnen und Schwimmer des TV Passau

Zum zweiten Mal veranstaltete der Schwimmverein Hengersberg das Night Swim Race in der Bäderanlage an der Ohe. Der Wettkampf war mit 238 Teilnehmern aus 17 namhaften Vereinen aus Österreich, Oberpfalz, Ober- und Niederbayern und sogar einer Schwimmerin aus Essen bestens besetzt. Das Außergewöhnliche: Wie schon der Titel dieser Veranstaltung ausdrückt, fanden die letzten Wettkämpfe, dass "Cut off Finale" über 50 m Freistil in den Nachtstunden um ca. 22.00 Uhr unter Flutlicht statt.

Mit 24 Gold-, 20 Silber- und 10 Bronzemedaillen waren vor allem die Jugendschwimmer des TV Passau erfolgreich. Als Vorbild für den TV-Nachwuchs zeigte der Vorsitzende der Schwimmabteilung des TV Passau 1862, Alexander Semmler, dass er in seiner neuen Altersklasse 60 das Schwimmen nicht verlernt hat. Über 50 m Brust in 0:35,57 Sekunden und 50 m Rücken in 0:39,59 unterbot er die alten Bezirksrekorde in seiner Altersklasse aus dem Jahre 2002 erheblich. Mit der Zeit über 50 m Brust setzt sich Alex Semmler an die Spitze der Deutschen Altersklassen-Bestenliste. Auch Schwimmtrainer Gerd Bauriegel (AK 55) stellte sein mit Siegen über 200 m Rücken in 3:04,24 Minuten und 50 m Brust in 0:41,16 sein Können unter Beweis.

Vor allem der männliche Nachwuchs der TV-Schwimmer ist jetzt schon bayerische Spitze. Der 9-jährige Jonas Köbeler steht derzeit in der bayerischen Bestenliste des Jahrgangs 2010 auf Platz 1 über 50 m Freistil in 0:36,81 Sekunden. Auch seine Siege über 100 m und 200 m Freistil (1:26,07 und 3:05,34) katapultieren ihn an die Spitze der niederbayerischen Bestenliste. Über 50 m Schmetterling (1:01,02) und 50 m Brust (0:50,10) stand er mit Rang zwei ebenfalls auf dem Podest.

Nur ein Jahr älter als Jonas ist Leander Heinken (Jg. 2009) und der steht ebenfalls über 200 m Freistil in 2:40,82 Minuten auf Platz 1 der bayerischen Bestenliste. Mit weiteren ersten Plätzen bei dieser Veranstaltung in Hengersberg sorgte Leander über 100 m Freistil (1:15,92), 50 m und 200 m Rücken (0:44,12 und 3:11,12), sowie 200 m Brust (3:52,32) für das gute Abschneiden der TV-Schwimmer.

Zwei überragende Schwimmer des Jahrgangs 2006 stehen mit Laurenz Privo und Jonathan Wagner in den Reihen des TV Passau. Laurenz Privo siegte über 50 m, 100 m und 200 m Freistil (0:28,74, 1:03,68 und 2:20,96), 50 m Rücken (0:36,33) und 50 m Schmetterling (0:32,74). Jonathan Wagner schaffte bei sechs Starts sechs zweite Plätze über 50, 100 m und 200 m Freistil (0:29,91, 1:05,09 und 2:25,87), 50 m Rücken (0:37,34), 50m Schmetterling (0:34,85) und 200 m Brust (3:20,32).

Wenn auch einige TV-Spitzenschwimmer wie die Roth-Brüder oder Julia Zeuschner nicht am Start waren, so überzeugte Vinzenz Dorfmeister (Jg. 2004) mit seinen Siegen über 50 m und 100 m Freistil in 0:27,12 und 0:59,10 sowie 50 m Schmetterling in 0:28,61 und qualifizierte sich mit diesen Zeiten für die im Juli in Würzburg stattfindenden Bayerischen Jugendmeisterschaften. Über 50 m Rücken verbesserte er sich auf 0:32,52 und erreichte Rang zwei. Auch Laurenz Privo und Leander Heinken haben die Normzeiten für die Bayerischen Jugendmeisterschaften bereits geschafft.

Erstmals für den TV Passau startete Artem Evdokimov (AK 20). Der aus Krasnojarsk in Sibirien stammende Artem überzeugte über 50 m Freistil in 0:27,02 und 50 m Schmetterling in 0:28,18.

Wenn auch noch nicht in der absoluten bayerischen Spitze, so doch auf dem Siegerpodest in Hengersberg zu finden war Gabriel Thallner (Jg. 2009) mit drei zweiten Plätzen über 50 m Freistil (0:40,61), 50 m Brust (0:53,84) und 200 m Brust (4:11,11). Sein Bruder Benedikt (Jg. 2007) wurde ebenfalls Zweiter über 50 m und 200 m Brust in 0:46,39 und 3:38,95. Im Jahrgang 2008 glänze mit drei Bronzeplätzen Luca-Pascal Köbeler über 100 m und 200 m Freistil (1:22,27 und 2:58,84), sowie über 50 m Rücken in 0:48,14.

Brustspezialist Leonid Pishchulov (Jg. 2008) siegte bei seinem ersten Einsatz über 200 m Brust in guten 3:45,96. Mit Bronze überzeugten Jannis Bewermeier (Jg. 2004) über 200 m Brust in 3:10,95 und Gabriel Furlani über 50 m Brust in 0:43,66.

In der Altersklasse 25 war Thomas Graichen mit Platz 1 über 50 m Rücken (0:41,15), sowie mit Silber über 50 m Schmetterling (0:38,42), 50 m Freistil (0:30,29) und 50 m Rücken (0:41,15) erfolgreich.

Bei den jungen Damen siegte im Jahrgang 2011 das Schwimmküken Isabell Heinken über 50 m Brust in 0:57,33 Sekunden. Zweite wurde sie über 50 m und 100 m Freistil in guten 0:46,94 und 1:44,89. Mit Platz drei vervollständigte Isabell ihre Medaillensammlung über 50 m Rücken in 1:03,18. In der Juniorenwertung 2000 bis 2002 wurde über 200 m Brust Lea Soll Zweite in 3:12,88, knapp vor Luca Bewermeier, die Platz drei in 3:14,71 erreichte.

Wenn bei dieser starken Konkurrenz nicht auf dem Stockerl, so doch mit vielen neuen persönlichen Bestleistungen, glänzten bei den jungen Damen Marlene Baier (Jg. 2002), Larissa Furlani, Bianca Goldmann, Tracy Linkamp (alle Jg. 2007) und Marlene Möckl (2009) sowie bei den Buben mit Theo Geßmann und Konstantin Wagner (2008), Thomas Bauriegel und Elias Eckart (Jg. 2007), Joshua Schwendl (Jg. 2006), Timo Schuster (Jg. 2005) und Laurin Soll (Jg. 2004). Es waren insgesamt beachtliche 100 persönliche Bestleistungen bei 122 Einzelstarts aller TV-Schwimmerinnen und Schwimmer.

Gut aufgelegte TV-ler in Hengersberg.