home > > Bayerische Meisterschaften in Würzburg, Bezirksvergleich in Münchberg

Bayerische Meisterschaften in Würzburg, Bezirksvergleich in Münchberg

Privo mit neuen Bestzeiten, Heinken punktet für Niederbayern

Erstmals in seiner noch jungen Schwimmkarriere schaffte der noch 12-jährige Laurenz Privo (Jahrgang 2006) vom TV Passau die Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften über die langen Strecken im Würzburger Wolfgang-Adami-Bad. Eine besondere Umstellung von seiner jetzigen Trainingsmöglichkeit im Passauer Erlebnishallenbad PEB auf einer 25m Bahn auf die 50 m Schwimmhalle in Würzburg erfordert eine besondere Einteilung über die im Programm stehenden 800 m und 1500 m Freistil.

Die 143 Teilnehmer aus 24 Bayerischen Vereinen, vor allem aus den Leistungszentren München, Würzburg, Erlangen, Nürnberg, Regensburg und Burghausen, waren eine besondere Herausforderung für Laurenz Privo. Über 800 m Freistil erreichte er Rang sieben in ausgezeichneten 10:17,11 Minuten. Gegenüber den im Dezember bei den niederbayerischen Meisterschaften in Neustadt an der Donau auf einer 25 m Bahn geschwommenen 10:33,34 Minuten war es eine Verbesserung um 16 Sekunden. Auch über 1500 m Freistil schwamm Privo mit neuer Bestzeit von 20:19,88 Minuten auf Platz neun.

Für den Bayerischen Ländervergleich der 7 Bezirke für die Jahrgänge 2008 bis 2010 im oberfränkischen Münchberg wurde das Passauer Nachwuchstalent Leander Heinken nominiert. Leider konnten sich die Mädchen und Buben aus Niederbayern nicht durchsetzen und erreichten wenige Punkte hinter der Mannschaft aus der Oberpfalz den letzten Platz in der Gesamtwertung.

Im Jahrgang 2009 ist der noch 9-jährige Leander Heinken vom TV Passau unangefochten die Nummer 1 in Niederbayern. Aus diesem Grund wurde Leander in mehreren Bewerben eingesetzt. Den einzigen Sieg für die Niederbayern erreichte er über 100 m Lagen in neuer persönlicher Bestzeit von 1:31,82 Minuten. Auch über 100 m Freistil steigerte er sich auf 1:19,03 Minuten und wurde Dritter, knapp hinter Simon Brugger aus Oberfranken und dem Oberbayern Elias Kauerauf. Auch über 100 m Brust verbesserte sich Leander auf 1:46,16 Minuten und wurde Fünfter. Über 50 m Schmetterling musste er seinen zahlreichen Einsätzen Tribut zahlen und erreicht in 48,35 Sekunden Rang sechs. Erfreulich seine Bestzeit in der 12 x 50 m Freistilstaffel, in der Leander die 50 m in 0:35,56 Sekunden zurücklegte.