home > > Gut gerüstet für die "Deutsche"

Gut gerüstet für die "Deutsche"

Luisa Roderweis in Bonn mit Rekorden

Die 3-tägige internationale Schwimmveranstaltung im Bonner Frankenbad nutzten 588 Teilnehmer aus 7 Nationen und 55 Vereinen, bei 3178 Einzelstarts plus den Endläufe, um zum Jahresende ihre persönlichen Bestmarken zu verbessern. Auch Luisa Roderweis vom TV Passau reiste mit der Mannschaft der Stadtwerke München nach Bonn, um ihre Form für die im Dezember in Berlin stattfindenden Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften zu testen. Ein Bezirksrekord, zwei niederbayerische Altersklassenrekorde und drei persönliche Bestzeiten die erfolgreiche Bilanz.

Bei ihrem ersten Rennen über 200 m Freistil verbesserte Luisa Roderweis ihre persönliche Bestzeit um rund zwei Sekunden auf 2:05,56 Minuten und belegte in ihrem Jahrgang 2000 Platz eins vor den beiden Belgierinnen Leoni Depraeter und Katelijne Klaassen. Im Endlauf aller gewerteten Schwimmerinnen konnte sie sich jedoch nicht mehr steigern und wurde Fünfte in 2:06,69 Minuten. Über 200 m Rücken verbesserte sie schon im Vorlauf ihren eigenen Bezirksrekord auf 2:18,52 und steigerte sich im Endlauf auf 2:16,47 Minuten. Dabei verwies sie nicht nur in ihrer Altersklasse, sondern auch in der offenen Wertung die Holländerin Alinda Dingshoff vom ZPC Hoogeveen und das Mitglied der deutschen Nationalmannschaft, Leonie Antonia Beck (Jg. 1997) vom SV Würzburg 05 auf die Plätze.

Auch über 100 m Rücken verbesserte sich die Salzwegerin auf 1:06,09 Minuten und wurde hinter ihrer Freundin Anna Melzer von den Stadtwerken München Zweite in ihrer Altersklasse. Dass sie nicht nur in ihren Spezialdisziplinen Rücken und Freistil derzeit in Niederbayern unerreicht ist, bewies sie mit dem Bronzeplatz über 200 m Schmetterling. In 2:25,38 Minuten verbesserte sie ihren eigenen Altersklassen-Bezirksrekord für 17-jährige um 75 Hundertstel Sekunden.